Ingersoll Rand | Serie ATC und ATE

ATC Trolley, Trolley, Man Rider, Piston Motor Driven

Serie ATC und ATE

Die ATC und ATE Laufkatzen erwarben sich in den großen Eisen- und Stahlgießereien im mittleren Westen der USA legendären Ruhm. Da alle vier Räder durch einen leistungsstarken Kolbenmotor angetrieben werden, besitzen sie in der Branche unerreichte Geschwindigkeiten und Zugkräfte. Die Geschwindigkeits- und Kriechsteuerung ist erstaunlich. Sie erfüllen jetzt ANSI/ASME B30.23, besitzen die Man Rider™ Einstufung und können zum Aufhängen und Bewegen von Arbeitsbühnen für Brücken-Nachrüstungsarbeiten benutzt werden.

Eigenschaften

  • Kraftvolle Leistung

    Zwei Worte – kraftvolle Leistung – sind eine treffende Beschreibung dieser Laufkatzen. Die Kombination aus Radialkolbenmotor und Allradantriebssystem erzeugt eine enorme Zugkraft.

  • Gebaut wie ein Panzer

    Hierbei handelt es sich keinesfalls um eine Offshore-„Kopie“ eines alten Designs. Vielmehr ist dies das ursprüngliche Laufkatzen-Design mit den großen, dicken Seitenplatten aus duktilem Eisen, Gusseisenrädern mit gehärteten Getriebezähnen, Ritzelantriebswellen sowie Achsen und Lagern mit Schmierarmaturen.

  • Sicherheit

    Die schiere Solidität der Konstruktion machte es einfach, diese als Man Riders™ mit einem Bemessungsfaktor (auf Nennlast bezogen) von mindestens 8:1 einzustufen. Laufschienenräumer/Absturzsicherungen sind ein angegossener Bestandteil der Seitenplatte, wodurch höchste Festigkeit gewährleistet wird.

  • Performance

    Geschwindigkeit und Zugkraft definieren die Performance von ATC und ATE. ATC hat eine Zugkraft von 205 kg mit einer Geschwindigkeit bei Nennlast von 43 m/min. ATE hat eine Zugkraft von 273 kg mit einer Geschwindigkeit bei Nennlast von 18 m/min. Die aktive Luftregelung der Kolbenmotordrehzahl ist unerreicht.

 


© 2016 Ingersoll Rand. All rights reserved.