IntelliFlow

IntelliFlow

Rund 20 bis 60% der zum Betreiben von Druckluftsystemen verwendeten Energie wird verschwendet! Einer der beitragenden Hauptfaktoren dieser Verschwendung ist der Einsatz von Druckluftsystemen bei erhöhten Drücken. Wohlbekannt ist die Tatsache, dass bei höheren Drücken gespeicherte Druckluft einen Kapazitätseffekt bei plötzlichem Großmengenbedarf hervorbringen kann. Weniger bekannt ist, dass nicht richtig kontrollierte und überwachte Speicherung bei höherem Druck nicht nur die zusätzliche, auf einen höheren Druck zu verdichtende Energie (0,5% Energie pro 1% Druckzunahme) zur Folge hat, sondern auch einen erheblich höheren Luftverbrauch durch alle Druckluftbenutzer (in einigen Fällen bis zu 12% mehr)! Die Anwendung der Ingersoll Rand IntelliFlow-Steuerung nutzt effektiv die Systemspeicherung zum Ausgleich von hohem, zufälligem Luftverbrauch und vermeidet die Notwendigkeit der Erhöhung des gesamten Systemdrucks. Ähnlich eliminiert sich durch die IntelliFlow-Steuerung auch die Falschbelastung bzw. der Kurzzyklusbetrieb von Kompressoren aufgrund desselben hohen, zufälligen Luftverbrauchs.

Rund 20 bis 60% der zum Betreiben von Druckluftsystemen verwendeten Energie wird verschwendet! Einer der beitragenden Hauptfaktoren dieser Verschwendung ist der Einsatz von Druckluftsystemen bei erhöhten Drücken. Wohlbekannt ist die Tatsache, dass bei höheren Drücken gespeicherte Druckluft einen Kapazitätseffekt bei plötzlichem Großmengenbedarf hervorbringen kann. Weniger bekannt ist, dass nicht richtig kontrollierte und überwachte Speicherung bei höherem Druck nicht nur die zusätzliche, auf einen höheren Druck zu verdichtende Energie (0,5% Energie pro 1% Druckzunahme) zur Folge hat, sondern auch einen erheblich höheren Luftverbrauch durch alle Druckluftbenutzer (in einigen Fällen bis zu 12% mehr)! Die Anwendung der Ingersoll Rand IntelliFlow-Steuerung nutzt effektiv die Systemspeicherung zum Ausgleich von hohem, zufälligem Luftverbrauch und vermeidet die Notwendigkeit der Erhöhung des gesamten Systemdrucks. Ähnlich eliminiert sich durch die IntelliFlow-Steuerung auch die Falschbelastung bzw. der Kurzzyklusbetrieb von Kompressoren aufgrund desselben hohen, zufälligen Luftverbrauchs.